Direkt zum Inhalt

Zentrum Eymatt
Kantonsstrasse 33, 6207 Nottwil
Tel. 041 939 39 39
Fax 041 939 39 31
info@zentrum-eymatt.ch
HOME

Aktuelles

Corona Virus

Corona Virus – So schützen wir uns!

Sehr geehrter Besucher/Gast

Wir befolgen die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit BAG und die der Behörden des Kantons Luzern.

Ab sofort gilt für das Zentrum Eymatt ein generelles Besuchsverbot. Bewohnende dürfen auch nicht mit den Angehörigen nach Hause gehen oder Ausflüge machen. Wir müssen die Ansteckungsgefahr von aussen reduzieren!

Beim Haupteingang/Windfang (Schleuse) befinden sich grüne Boxen. Dort können Sie für unsere Bewohnenden Einkäufe oder persönliche Sachen hinstellen. Wir geben diese nach Erhalt sofort weiter!

Selbstverständlich dürfen Sie jederzeit mit Ihren Angehörigen telefonieren. Gerne sind wir bereit, unsere Bewohnenden dabei zu unterstützen.

Sämtliche Anlässe sowie alle Gottesdienste für Externe sind bis auf weiteres abgesagt.

Wir danken Ihnen für das Verständnis für diese einschränkenden Massnahmen zum Schutze unserer Bewohnenden.

Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsleitung gerne zur Verfügung.

Aktivierung

Generationen treffen sich…

Gerne versuchen wir immer wieder, Raum für Begegnungen zwischen Jung und Alt in der Eymatt zu schaffen. Besonders schön und wohltuend sind gemeinsame Aktivitäten mit Kindern. Die jüngsten Nottwiler Schülerinnen und Schüler haben es geschafft, unsere Bewohnenden in ihren Bann zu ziehen. Beim gemeinsamen Jassen, singen, spielen und Mitturnen bei unserem „bewegten Morgen“ kamen sich Jung und Alt näher.

Vier Jugendliche aus der Abschlussklasse setzten ihre Projektarbeit bei uns um und bereiteten einen Back-Nachmittag vor. Es entstanden kreative Zopfteigtiere. Mit viel Genuss wurde das Gebackene beim gemeinsamen Abendessen gegessen und miteinander diskutiert.

Bereits zur Tradition geworden ist das Lotto mit den Firmlingen. Als Teil des Firmweges planen, organisieren und führen die Firmlinge mit Unterstützung der Aktivierung das jährliche Lotto durch. Ein Nachmittag mit vielen schönen Gesprächen und Begegnungen

Jahresmotto

Humorvoll durchs Jahr… heisst unser Jahresmotto 2020. Wir freuen uns auf viele lustige und humorvoll Momente!

Aktivierung

Interesse und Neugierde nicht verlieren…

Dr. Guido Zäch besuchte uns bei der Gruppenaktivität „Buch & Kaffee“. Mit interessanten und beeindruckenden Erzählungen aus seinem Lebenswerk konnte er die anwesenden Bewohnenden in Kürze für sich gewinnen. Ein lebhaftes Gespräch entwickelte sich, alte Erinnerungen aus der Bauzeit des Paraplegiker Zentrums wurden geweckt. Den Hinweis von Herr Zäch, auch im Alter Interesse und Neugier nicht zu verlieren, werden uns über den erlebten Nachmittag hinausbegleiten.

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier 2019 mit dem Motto „3 Nüsse für Aschenbrödel“ gehört bereits der Vergangenheit an. Die Bewohnenden überraschten alle Mitarbeitenden und Angehörigen mit einem selbst geschriebenen Lied. Dieses haben sie gemeinsam mit dem Ensemble Schenkon an der Angehörigenweihnachtsfeier gesungen…was für alle Anwesenden ein sehr berührender Moment war…

Euses Dehei

Im Zentrum Eymatt esch üses Dehei,

Tag i, Tag us, besch ned elei. Metenand vöu Sache mache, jasse, rede, singe ond lache.

Jo-du, jo-du, jo-du-li-du. Jo-du, jo-du, jo-du-li-du.

Im Sommer mou e Usflog mache,

ab ond zue e Chueche bache.

Trüebsal blose liegt üs färn,

Bsuech dä hemmer immer gärn.

Allne goht’s ned immer guet,

d’Lüüt im Huus gänd üs vöu Muet.

Öpper nimmt sich immer Ziit,

au wenn’s fascht ned dinne lied.

S’Läbe esch so wonderbar,

das esch eus doch allne klar.

Drum wem mir uf üsne Wäge,

allne härzlech DANKE säge.

Herzlichen Dank ALLEN, die diesen schönen Abend bereichert haben.

Aktivierung

1700 km, zwei Velos mit Anhänger, vier Länder, 5 Velopannen, Kinderlachen und jede Menge Wald! Ein Stück Aussenwelt - Reisezeit wurde in die Eymatt gebracht!

Am Dienstag, 26. November 2019 präsentierte Nicole Keller, Aktivierung Eymatt, Reisebilder von ihren Veloferien im Baltikum.

Interessierte Bewohnende der Eymatt waren eingeladen, einen Einblick in etwas andere Ferien zu erhalten.  Die junge Familie reiste zuerst mit dem Zug nach Kiel, von dort aus mit der Fähre nach Litauen. Danach fuhren sie mit ihren Fahrrädern quer durch Litauen, Lettland bis nach Estland. Unsere Bewohnenden hatten die Möglichkeit in eine eher unbekannte Welt einzutauchen. Fotos von langen Sandstränden, wunderschönen Leuchttürmen und menschenleeren Gegenden wurden gezeigt. Als Abschluss von diesem spannenden Nachmittag wurde von der Küche noch eine kalte lettische Randensuppe serviert.

Advents- und Weihnachtszeit

Auch dieses Jahr war unser Adventskalender mit kleinen und grösseren Überraschungen vollgepackt. Der Samichlaus besuchte uns mit seinem Gefolge und wusste so Einiges aus dem Alltag in der Eymatt zu berichten. Einige unserer Bewohnenden genossen die Lichterfahrt mit der eindrücklichen Weihnachtsbeleuchtung in vollen Zügen. Es wurden Grittibänze und Guetzli gebacken und am 8. Dezember besuchte uns wie jedes Jahr der Jodlerklub Nottwil. So bleibt die Adventszeit allen in bester Erinnerung. Ein Höhepunkt war auch die Mitarbeiter-Weihnachtsfeier. Bei einem feinen Essen und guter Stimmung genossen wir den Abend im schön dekorierten Chalet. Herzlichen Dank dem Pflege/Aktivierungs-Team für den unvergesslichen Abend.

Dank zum Jahresende

Bereits neigt sich das Jahr 2019 dem Ende zu. Es ist Zeit inne zu halten, Zeit um Vergangenes zu überdenken und Pläne fürs neue Jahr zu schmieden. Aber auch Zeit DANKE zu sagen. Sie alle haben dazu beigetragen, dass es ein erfolgreiches Jahr war. Auch wenn wir in der Eymatt als „Gipfelstürmer“ unterwegs waren, sind es nicht die grossen Schritte, welche uns weiterbringen, sondern schon der Kleinste kann Grosses bewirken. Danke für ihre Begleitung, für euer mit uns auf dem Weg sein.

Wir wünschen Ihnen ein märchenhaftes Weihnachtsfest, leckere Weihnachtsguetzli, ein friedliches Zusammensein mit ihren Liebsten mit vielen zauberhaften Sternenmomenten. Bleiben Sie gesund und besuchen Sie uns im Zentrum Eymatt. Wir freuen uns auf Sie.

Gedächtnis der Verstorbenen

Wir rufen die Menschen in Erinnerung, die im Zentrum Eymatt gestorben sind…

Im würdevoll dekorierten Raum fand am 8. November die Feier statt. Der Gottesdienst stand im Zeichen der vier Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde. Sven Angelo Mendici berührte mit seinem Akkordeon die Anwesenden sehr stilvoll. Für jede verstorbenen Bewohnenden seit letzten Allerheiligen, wurde eine Kerze angezünde

Aktivierung

Weiterbildung…ein Leben lang. In diesem Sinne gestalteten wir mit einer kleinen Gruppe Bewohnerinnen und einem Bewohner eine Einführung in Kinästhetik. Anita Wermelinger führte uns abwechslungsreich und interessant durch den Nachmittag. Bewegung begleitet uns, Bewegung hilft uns. Wie schafft man es, nach einem Sturz wieder aufzustehen? Diesem Thema gingen wir praktisch auf den Grund. Ein grosses Lob unseren Bewohnenden, die begeistert mitmachten und es mit den richtigen Tricks auch schafften, vom Boden wieder selbständig aufzustehen.

Musik geniessen stand am 18. November auf dem Programm. Das Orchester Tanto Quanto spielte auf. Bereits ertönten vorweihnachtliche Klänge in unserer Cafeteria. Die Lieder zum Mitsingen fanden grossen Anklang. Herzlichen Dank für euer Kommen.

Seiten